Мaterials Stein, 1788

Kniehebel Dämpfungsaufhebung, Kirsche
Optionen: Dekoration — Chinoiserie, Tonhaltepedal, Und andere Dekoration
(ca 214cm/98cm/25cm, 72 kg)

Der Hersteller eines der wichtigsten Fortepianos zu Mozarts Zeit war Johann Andreas Stein (1728 – 1792), der in Heidelsheim geboren wurde. Er ging bei J.A. Silbermann in die Lehre und eröffnete 1751 in Augsburg seine eigene Werkstatt. Er baute in 41 Jahren circa 700 Instrumentarium. Um 1770 war er als Organist und Orgel- und Fortepianobaumeister bekannt. Als Mozart 1777 in Augsburg weilte, hat er sich mit Stein angefreundet. Mozart hat die Fortepianos von Stein bei einem Konzert für 3 Klaviere benutzt, deren Solisten Mozart, Domorganist Demmler und Stein waren. Nach dem Tod von Stein gingen seine Tochter Nanette Streicher und Mattaeus Andreas Streicher (1776-1842) nach Wien und haben weitere Klaviere nach dem Entwurf ihres Vaters gebaut.

DOWNLOAD TEXT
Zurück