FF - e3 after Silbermann, 1749

TESTTEST

FF - e3 after Silbermann, 1749

(ca 215 cm/133cm/40 cm, 240kg )

Blüthner Klaviere haben eine lange und bemerkenswerte Geschichte. Julius Blüthner gründete seine Fabrik 1853 in Leipzig. Schon im Jahr 1900 war er zum größten Klavierhersteller in Deutschland avanciert und baute jährlich mehr als 5000 Klaviere. Viele berühmte Pianisten, wie etwa Schumann, Liszt, Moscheles, Mahler, Rachmaninow und Tschaikowski äußerten sich nicht nur positiv über Blüthners Klaviere, sondern besuchten auch seine Fabrik und sein Haus.
Das Blüthner Klavier Opus 974 aus dem Jahr 1857 wurde von Paul McNulty restauriert und ist mit der „Blüthner-Patentmechanik“ von 1856 ausgestattet.