English versionFrench versionDeutsch version
Nach seinem Musikstudium am Peabody Konservatorium in Baltimore begann Paul McNulty sich für Instrumentenbau zu interessieren. Er studierte Klavierbau in Boston und wurde zum Klavierstimmer ausgebildet.
 
Nach einigen Jahren in Amsterdam zog Paul McNulty 1995 in die Tschechischen Republik. Bis heute baute er mehr als 200 Fortepianos nach Stein, Walter, Hofmann, Graf und Pleyel, die in zahlreichen Aufnahmen gespielt wurden und von denen viele im Besitz von renommierten Pianisten und führenden Musikeinrichtungen sind. Durch die zunehmende Kunstfertigkeit in der Werkstatt von Paul McNulty konnten jüngste Auftragsarbeiten zügig und präzise durchgeführt werden, welche alle die weltersten modernen Nachbauten von Hammerklavieren, wie ein  Pleyel von 1830, Liszts persönlichem Boisselot von 1846 und ein Streicher von 1868, darstellen.
 
Unsere langjährige Erfahrung gewährleistet die originalgetreue Produktion von frühen Wiener Modellen. Die Ressourcen, die wir für die Arbeit an großen und komplizierten Projekte benötigen, erlauben uns, auch kurzfristige Anfragen für kleinere Instrumente wie Nachbauten von Graf, Fritz, Stein und Walter anzunehmen.